Startseite | Sitemap | Impressum | Wir über uns | FAQ | Anfahrt | Newsletter | Kontakt
Kategorien
Was ist die Medienrente
Die Situation / Der Bedarf
1) Bruttosparen mit     Vorsorgeaufwendungen
2) Bruttosparen mit der     Basisrente
3) Bruttosparen mit der     Riesterrente
4) Bruttosparen mit der     betrieblichen Altersvorsorge
5) Weitere Möglichkeiten des     Bruttosparens
Betriebliche Altersvorsorge ohne Aufwand
Mediensparbuch
Schutz von HARTZ IV u. vor Privatinsolvenz
Medienversorgung
Empfehlungen
BVDW



Riesterrente für Selbständige


Auch selbständige Trainer können die Riester-Rente abschließen,

wenn Sie...

...einen angestellten Ehepartner haben
...in der BfA pflichtversichert sind

Die Riester-Rente ist sowohl sicher und attraktiv: man zahlt während des Berufslebens Beiträge z.B. in eine private Rentenversicherung und bekommt darauf staatliche Zulagen und Steuerfreibeträge.

Ausserdem garantiert auf die angelegten Beiträge eine Mindestverzinsung von z.Zt. 2,75 Prozent. Dank der Förderung liegt die Rendite der Riesterrente meist deutlich über dem Ergebnis von nicht geförderten Anlageformen.

Die Beiträge, die einschließlich der staatlichen Zulagen erforderlich sind, um die Maximalförderung zu bekommen, liegen z.Zt. bei 3 % und ab 2008 bei 4 % des Bruttogehalts. Folgende Zulagen bekommen Sie vom Staat geschenkt :

Ab Alleinstehende Ehepaare mit einem Selbständigen Kinderförderung Steuerförderung
2006 118 € p.a. 144 € p.a. 138 € p.a. Bis zu 44,31% (individueller Satz)
2008 154 € p.a. 184 € p.a. 185 € p.a. Bis zu 44,31% (individueller Satz)


Die Leistungen der Riester-Rente bestehen aus einer lebenslangen Rente, die zusätzlich mit einer Garantiezeit und/oder mit einer Todesfallleistung gekoppelt sein kann. Letztere funktioniert so, dass das angesparte Kapital abzüglich bereits gezahlter Renten nach dem Tod des Rentenbeziehers in Höhe der ausstehenden Rente an die Hinterbliebenen ausgezahlt wird.

Im Regelfall beginnen die Zahlungen gleichzeitig mit Beginn der Altersrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung, also nach Vollendung des 65. Lebensjahres. Der Versicherte kann Leistungen jedoch schon ab 60 beantragen, wenn er bereits früher gesetzliche Rente bezieht. Die monatlichen Rentenzahlungen sind dann allerdings geringer als bei Rentenbeginn mit 65 Jahren.


Was muß ich investieren, um die volle Förderung zu bekommen ?

Wer die volle staatliche Förderung will, muss einen bestimmten Teil seines sozialversicherungspflichtigen Jahresgehalts des Vorjahres in den Riester-Vertrag einzahlen, aktuell 3%, ab 2008: 4%.

Wenn man den erforderlichen Eigenbeitrag nur teilweise leistet, wird die Zulage anteilig gekürzt: wer bspw. nur 80 % des vollen Eigenbeitrages einzahlt, bekommt auch nur 80 % der vollen Zulagen.

Jeder Riester-Vertrag kann auf Verlangen des Versicherten – etwa bei finanziellen Engpässen -beitragsfrei gestellt werden. Die staatliche Förderung entfällt allerdings während der Beitragsfreistellung. Der Versicherte kann die Beitragszahlung dann jederzeit wieder aufnehmen.


Seitenanfang
© 2002 Medienrente.de + U. Lockstädt