Startseite | Sitemap | Impressum | Wir über uns | FAQ | Anfahrt | Newsletter | Kontakt
Kategorien
Was ist die Medienrente
Die Situation / Der Bedarf
1) Bruttosparen mit     Vorsorgeaufwendungen
2) Bruttosparen mit der     Basisrente
3) Bruttosparen mit der     Riesterrente
4) Bruttosparen mit der     betrieblichen Altersvorsorge
5) Weitere Möglichkeiten des     Bruttosparens
Betriebliche Altersvorsorge ohne Aufwand
Mediensparbuch
Schutz von HARTZ IV u. vor Privatinsolvenz
Medienversorgung
Empfehlungen
BVDW



Optimierung der Krankenversicherung

Durch einen Wechsel bei nahezu gleichen Leistungen erheblich Geld sparen.

Die Wahl der gesetzlichen Krankenversicherung steht den Mitarbeitern frei. Bei na-hezu gleichen Leistungen (95% aller Leistungen in der gesetzlichen Krankenversi-cherung sind identisch) gibt es doch erhebliche Beitragsunterschiede.

Dazu ein Beispiel:

Sie wechseln von der AOK Hamburg mit einem aktuellen Beitragssatz von 14,9% z.B. in die Betriebskrankenkasse A.T.U. mit einem Satz von 12,9%.

Dabei sparen Sie und Ihr Arbeitgeber jeweils 1% Ihres Bruttoeinkommens. Bei z.B. 2.500,- € sind das jeweils 25,- € monatlich.

Dieses Geld können Sie z.B. in eine Pensionskasse investieren. Das bedeutet dass durch Steuer- und Sozialversicherungsvorteile ca. 50,- € investiert werden können, woraus bei einem 30-jährigen Mann eine mögliche Monatsrente im Alter von über 250,- € werden kann.

Wenn der Arbeitgeber mitspielt, d.h. die Einsparung der Krankenversicherungsbeiträge dem Mitarbeiter zurückgibt, ist sogar das Doppelte, d.h. über 500,- € Mehrrrente möglich.


Welche Leistungen bieten wir hier ? ?

Wir klären in einem Preis-Leistungsvergleich mit Ihnen in welche Kasse Sie wechseln wollen und wickeln das Ganze ab. Dazu haben wir einen Musterbrief zur Kündigung, sowie Formulare für den Neuantrag für Sie bereit.

Sie investieren die monatliche Ersparnis (und ggf. auch die des Arbeitgebers, wenn dieser dabei mitspielt) in eine Betriebliche Altersvorsorge, z.B. eine Pensionskasse.

Wenn Sie über der Beitragsbemessungsgrenze der Krankenversicherung verdienen (d.h. über 46.800,- € in den alten Bundesländern), haben Sie noch eine weitere Möglichkeit der Optimierung. Sie können in eine Private Krankenversicherung wechseln. Hier können die Einsparungen, je nach Eintrittsalter und Geschlecht noch deutlich größer sein.


Fazit: Leistungen verbessern und/oder mehr Rente und das ohne Aufwand


Benutzen Sie folgenden Link für unseren Anforderungsbogen:

Anforderungsbogen

Seitenanfang

© 2002 Medienrente.de + U. Lockstädt